Erik Jirka – Torgefahr über den rechten Flügel

Nach Erfolgen über Zrinjski Mostar (1:0, 1:1) und Legia Warschau (0:1, 2:0) war Spartak Trnava im Sommer 2018 kurz davor, in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League auch Roter Stern Belgrad zu eliminieren. Doch nach einem 1:1 in der serbischen Hauptstadt ereilte den slowakischen Meister zu Hause nach Verlängerung ein bitteres Aus. Keinen geringen Anteil daran, dass Spartak überhaupt so weit gekommen ist, hatte Erik Jirka. So ist der Offensivmann dem Autor dieser Zeilen nicht von ungefähr beim 2:0-Sieg Trnavas in Warschau aufgefallen (Highlights der Partie sind hier zu sehen).

In den sechs Qualifikationsspielen zur Königsklasse verbuchte der Rechtsaußen ein Tor und zwei Vorlagen. Unter anderem bereitete Jirka auch den Ausgleichstreffer in Belgrad durch Erik Grendel vor. Wohl nicht zuletzt wegen dieser Erfahrungen behielt Roter Stern Jirka im Auge und sicherte sich wenig später dessen Dienste. Seit 1. Januar 2019 steht der frühere U18- und U19-Nationalspieler der Slowakei nun bei Crvena Zvezda unter Vertrag.

Erstliga-Debüt bereits mit 17

Der Wechsel nach Serbien könnte ein passender Zwischenschritt auf der Karriereleiter nach oben sein. Das Potential, um eines Tages in einer internationalen Top-Liga eine gute Rolle zu spielen, besitzt Jirka auf jeden Fall. Elf Tore und neun Assists in 69 Erstliga-Spielen der Slowakei sind zwar eine ausbaufähige Quote. Darunter waren aber auch einige Kurzeinsätze, feierte der in Trnava geborene und bei Spartak ausgebildete Rechtsfuß sein Debüt doch bereits mit 17 Jahren.

Jirka bringt einen gelungenen Mix aus verschiedenen Fähigkeiten mit. Eine hohe Grundschnelligkeit nutzt der Flügelspieler nicht selten zu Tempodribblings und fungiert auf diese Weise sowohl als Antreiber als auch zuweilen als verkappter Spielmacher. Hinzu kommen eine vor allem mit rechts gute Schuss- und Flankentechnik. Deshalb trat Jirka bei Spartak Trnava häufig auch zu Standardsituationen an. Auffällig ist darüber hinaus ein sehr gutes Gespür für freie Räume. Oft startet Jirka vom Flügel aus zum richtigen Zeitpunkt in die Schnittstellen der gegnerischen Abwehrreihe und steht dann frei vor dem Torhüter.

Unter dem Strich verfügt Jirka über sehr gute Voraussetzungen, um auf absehbare Zeit auf größerer Bühne auf sich aufmerksam machen zu können. Auch die slowakische Nationalmannschaft ist bei positiver Weiterentwicklung sicher kein unrealistisches Ziel.

Die Vorfreude der Fans von Roter Stern Belgrad, dank der folgendes Video entstanden ist, scheint auf jeden Fall gerechtfertigt:

Erik Jirka -- Daten und Fakten:

Aktueller Verein:Roter Stern Belgrad (seit 01/2019)
Geburtsdatum:19.09.1997
Position:Rechtsaußen, rechtes Mittelfeld
Nationalität:slowakisch
Starker Fuß:rechts
Größe:1,84 Meter